Mensch oder Strohmann, wer ist Rundfunkbeitragsschuldner?

Stohmann     Unser Strohmann, es gibt ihn also tatsächlich …

Die heutige mündliche Verhandlung in der Klage FreemanMunich  :  Bayerischer Rundfunk hat  eindeutig ans Licht gebracht, dass es den realen Status des Menschen als Lebewesen sowie den fiktiven Status der Person als Rechtssubjekt gibt und dass diese,  scheinbar nur rechtstheoretische Tatsache dem Gericht (= System) auch bekannt ist.

Die Richterin stellte in ihrem Sachvortrag unmissverständlich fest, dass die Kammer des Verwaltungsgerichts für mich als Mensch und geistig-sittliches Wesen, wegen meines erklärten Verzichts auf „Positives Recht“ nicht tätig werden kann.  Zu bemerken ist, dass sich die am Verfahren beteiligten Richter umfassend mit meinen  Schriftsätzen beschäftigt hatten. Von zwei Berufsrichtern wurde konstatiert, dass der von mir eingereichte Beweisvortrag intelektuell anspruchsvoll, juristisch interessant und durchaus wert wäre, weiter darüber nachzudenken.  Dies könne jedoch formell nicht im Rahmen des zu verhandelnden Verfahrens gegen den BR geschehen.

Da ich prinzipiell durch meine Klage nicht darauf aus war, mich der Zahlung des Rundfunkbeitrags zu entziehen, viel es mir angesichts des Verlaufs der Sachdiskussion nicht schwer, nach knapp einer Stunde die Klage zurück zu ziehen.  Als Freeman war es auf jeden Fall eine höchst wertvolle Erfahrung, den fünf anwesenden Richtern in aller Ruhe, sachlich, freundlich und friedlich, aus meiner Position den Unterschied zwischen dem Menschen und der Fiktion der natürlichen Person zu erörtern.
Und das hat funktioniert!

Fazit: Dem Rechtssystem sind die Fakten bekannt. Es versteht definitiv zwischen dem Menschen als geistig-sittliches Wesen und der natürlichen Person zu differenzieren. Die Richter haben mit ihren Aussagen indirekt die reale Existenz des Menschen als Lebewesen und die Fiktion der Person als Rechtsubjekt bestätigt.

Erkenntnis aus dieser „Gerichtsverhandlung“ ist für mich einmal mehr, dass der Rechtsstaat und das Rechtssystem primär nicht der Feststellung der Wahrheit und damit dem Menschen dient. Recht beherrscht und Gesetz bestimmt über die Person. Die staatlich verfügte Rechtsordnung stellt einen Rechtsraum zur Verfügung, in dem zwangsläufig die Freiheit begrenzt und die Wahrheit zweitrangig und ist.

1069910_617208094971007_1769472952_n

 

Danke, alles Gute und  welcome to freedom …

 
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter FreeMan-Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.